Ergebnisse der aktuellsten Quartalsbefragung

Stand aller folgenden Ergebnisse: 1. Quartal 2019

Die Einschätzung des Geschäftsklimas hat im 1. Quartal 2019 leicht zugelegt (+0,9). Dabei wird die Geschäftserwartung (+1,8) deutlich besser eingeschätzt als die aktuelle Lage, die mit einem minimalen Rückgang von 0,1 Indexpunkten nahezu unverändert gegenüber dem 4. Quartal 2018 notiert.

Die anziehende Bautätigkeit schlägt sich auch im Immobilien-Konjunkturindex nieder: Das Angebotsklima notiert mit einem Plus von 2,0 Indexpunkten. Zugkräftig erweist sich die Erwartung (+3,1).

Besonders beim Angebotsklima Miete werden die hohen Zahlen aus dem Geschosswohnungsbau gut aufgenommen: Hier steigen die Erwartungen um 6,1 Indexpunkte.

Auch bei Kaufimmobilienangebot wächst der Optimismus. Nach leichten Rückgängen in den vorhergehenden Quartalen liegt das Angebotsklima Kauf mit 1,8 Indexpunkten im Plus. Hier treibt aber vor allem die aktuelle Lage (+3,1), weniger die Erwartung (+0,5).

Das Nachfrageklima ist ebenfalls im Aufschwung: Mit einem Plus von 2,1, getragen durch die aktuelle Lage (+2,5), notiert der Teilindex stabil auf hohem Niveau.

Das Nachfrageklima Miete bleibt mit einem leichten Anstieg von 0,5 stabil. Hierbei zeichnet allein die Lage verantwortlich (+1,8), die Erwartungen sind leicht rückläufig (-0,5).

Beim Kauf zeichnet sich nach rückläufigen Tendenzen Ende 2018 eine Erholung ab. Das Nachfrageklima steigt robust um 3,4 Indexpunkte. Sowohl Lage (+3,1) als auch Erwartung (+3,7) zeigen positive Tendenzen.